Reklamationsordnung

Diese Reklamationsordnung wurde nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch und nach dem Verbraucherschutzgesetz bearbeitet und bezieht sich auf Verbrauschartikel (nachstehend "Waren" genannt), bei denen die Rechte des Käufers aus der Mängelhaftung geltend gemacht werden (nachstehend "Reklamation" genannt).

Der Verkäufer ist die Gesellschaft Web Retail s.r.o., mit Sitz in Husinecká 903/10, 130 00, Prag 3; Id.-Nr.: 28876431, Ust.-Id.-Nr.: CZ 28876431, eingetragen im Handelsregister geführt beim Stadtgericht in Prag, Abteilung C, Einlage 150602.

Der Käufer ist ein Subjekt, das mit dem Verkäufer einen Warenkaufvertrag abgeschlossen hat.

Auf den Käufer, der kein Verbraucher ist, kann der Verkäufer diese Reklamationsordnung angemessen anwenden, ansonsten richten sich die Rechte aus der Mängelhaftung nach dem geschlossenen Vertrag und nach dem Handelsgesetzbuch.

Inhaltsverzeichnis

  1. Rechte aus mangelhafter Erfüllung
  2. Garantiebedingungen
  3. Garantierechte
  4. Erledigung der Reklamation
  5. Schlussbestimmungen

1. Rechte aus mangelhafter Erfüllung

Siehe entsprechender Absatz der Geschäftsbedingungen..

2. Garantiebedingungen

Sofern nach der Warenübernahme durch den Käufer Warenmängel innerhalb der Garantiefrist auftreten, kann der Käufer seine berechtigte Mängelrüge (Reklamation) geltend machen.

Die Länge der Garantiefrist richtet sich nach den geltenden Bestimmungen des Gesetzes. Sofern nichts anderes bestimmt ist, beträgt diese Frist 24 Monate und beginnt mit dem Tag der Warenübernahme.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Garantiefrist von 24, bzw. von 12 Monaten nach der Warenübernahme in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des § 2167 Buchst. d) des Bürgerlichen Gesetzbuches auf einige Waren keine Anwendung findet. Es handelt sich insbesondere um Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit über die ganze Dauer der Garantiefrist nicht aushalten können, d.h. insbesondere Lampen für Projektoren und ähnliche Waren, die wir auf unserer Webseite anbieten. Die Funktionsunfähigkeit dieser Waren können nach Ablauf ihrer Lebensdauer für keinen Mangel gehalten werden und daher ist es nicht möglich, Rechte aus einer mangelhaften Erfüllung nach der Beendigung der Lebensdauer dieser Waren geltend zu machen. Sofern bei den Waren nichts anderes bestimmt ist, beträgt die Lebensdauer der Lampen für Projektoren drei Monate / 2000 Betriebsstunden unter idealen Bedingungen. Weitere Informationen sind dem Abschnitt Wie lange kann die Lampe leuchten? zu entnehmen.

Der Verkäufer haftet für Mängel, die die Waren bei der Übernahme aufweisen, sowie für Material- oder Produktionsfehler, die nach der Übernahme während der Garantiefrist auftreten.

Die Garantiefrist verlängert sich um den Zeitraum, in dem die Waren einer Garantiereparatur unterzogen wurden. Beim Warenwechsel gegen eine neue Ware innerhalb der Garantiefrist, beginnt keine neue Garantiezeit zu laufen. Rechte aus der Haftung für Produktmängel, für die die Garantiefrist gilt, erlöschen, sofern sie innerhalb der Garantiefrist nicht geltend gemacht wurden.

Die Garantie kann in nachstehenden Fällen nicht geltend gemacht werden:

  • Sofern bei der Ware die Garantiefrist vor dem Tag der Geltendmachung der Reklamation ablief – die Garantie erlisch.
  • Der Mangel entstand durch einen ungeeigneten Gebrauch der Ware oder durch ihre mechanische, thermische oder chemische Beschädigung.
  • Der Mangel entstand durch einen Gebrauch der Ware unter Bedingungen, die mit ihrer Temperatur, Staubbildung, Feuchtigkeit und ihren chemischen oder mechanischen Umwelteinflüssen nicht der Umgebung entsprechen, die durch den Verkäufer oder Hersteller direkt festgelegt wurde.
  • Der Mangel entstand durch die Nichteinhaltung der Anweisungen des Herstellers.
  • Der Mangel entstand durch eine unsachgemäße Installation, Handhabung, Bedienung, Behandlung oder Vernachlässigung der Warenpflege.
  • Der Mangel entstand durch die Durchführung eines unberechtigten Eingriffes in die Ware oder durch andere Anpassungen ohne Genehmigung des Herstellers.
  • Der Mangel entstand durch einen Netzanschluss, der der entsprechenden Norm ČSN nicht entspricht.
  • Die Ware durch Naturkatastrophen oder durch höhere Gewalt verursacht.
  • Die Garantie bezieht sich nicht auf den Verschleiß der Gegenstände, der durch ihren Gebrauch verursacht wurde.

Diese Beschränkungen finden keine Anwendung, sofern die Wareneigenschaften, die im Widerspruch zu den obengenannten Bedingungen stehen, durch den Käufer und Verkäufer ausdrücklich vereinbart, bedingt oder durch den Verkäufer deklariert wurden, oder sofern sie im Hinblick auf die durchgeführte Werbung oder die übliche Verwendungsweise der Ware erwartet werden können.

Der Käufer, der kein Verbraucher ist, ist verpflichtet, und dem Käufer, der ein Verbraucher ist, wird empfohlen, den Zustand der Sendung unverzüglich nach der Lieferung zusammen mit dem Spediteur zu überprüfen (Anzahl der Pakete, Unversehrtheit des Bandes, Beschädigung des Kartons). Der Käufer ist berechtigt, die Übernahme der mit dem Kaufvertrag nicht übereinstimmenden Sendung damit abzulehnen, dass die Sendung z.B. unvollständig oder beschädigt ist. Sofern der Käufer vom Spediteur diese beschädigte Sendung übernimmt, ist diese Beschädigung im Übernahmeprotokoll des Spediteurs zu beschreiben.

Eine unvollständige oder beschädigte Sendung ist bitte unverzüglich per E-Mail an info@beamer-parts.de zu melden. Mit dem Spediteur ist ein Schadensprotokoll zu erstellen, das dem Verkäufer ohne unnötigen Verzug zu schicken ist.

3. Garantierechte

Der Verbraucher hat bei der Geltendmachung der Garantie das Recht auf:

  • eine kostenlose, ordnungsgemäße und rechtzeitige Mangelbeseitigung, sofern es sich um einen zu behebenden Mangel handelt, das Recht auf den Wechsel der mangelhaften Ware oder des mangelhaften Teiles, sofern es im Hinblick auf die Beschaffenheit des Mangels nicht unangemessen ist, und sofern dieser Vorgang nicht möglich ist, das Recht auf eine angemessene Ermäßigung des Kaufpreises oder auf einen Rücktritt vom Kaufvertrag,
  • einen Wechsel der mangelhaften Ware oder auf den Rücktritt vom Kaufvertrag, sofern es sich um einen nicht zu behebenden Mangel handelt, der den ordnungsgemäßen Gebrauch der Ware verhindert,
  • einen Wechsel der mangelhaften Ware oder auf den Rücktritt vom Kaufvertrag, sofern es sich um zu behebende Mängel handelt, die in einer größeren Anzahl oder wiederholt auftreten und die den ordnungsgemäßen Gebrauch der Ware verhindern,
  • eine angemessene Ermäßigung des Kaufpreises oder auf den Rücktritt vom Kaufvertrag, sofern es sich um andere, nicht zu behebende Mängel handelt und sofern der Verbraucher keinen Wechsel der Ware verlangt.

4. Erledigung der Reklamation

  1. Der Ort für die Geltendmachung der Reklamation ist die Betriebsstätte der Firma Web Retail s.r.o. In einem solchen Fall kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail oder per Telefon und wir werden gemeinsam die weitere Vorgehensweise vereinbaren.
  2. Sofern sich der Käufer für die Rücksendung der Ware an seine Betriebsstätte entschied, hat der Käufer im eigenen Interesse sicherzustellen, dass die Ware in einem geeigneten und ausreichend schützenden Verpackungsmaterial verpackt ist und den Ansprüchen an einen Transport von empfindlichen Waren entspricht, und ferner hat der Käufer die Sendung mit entsprechenden Symbolen zu bezeichnen.
    • Zur Sendung ist bitte das ausgefüllte Reklamationsformblatt (MS Word | PDF) beizufügen
    • Wir empfehlen, die Sendung zu versichern.
    • Bitte senden Sie alle reklamieren Waren an folgende Adresse zurück: Web Retail s.r.o., Politických vězňů 1597/19, Prag 1, 110 00, Tschechische Republik
  3. Bei einer Rücksendung der Ware an den Verkäufer zwecks der Reklamation wird das Risiko des Warenschadens oder -verlustes durch den Käufer getragen, und zwar bis zum Zeitpunkt der Übernahme der reklamierten Ware durch den Verkäufer.
  4. Die Mitarbeiter der Servicestelle oder unserer Betriebsstätte werden nach einer ordnungsgemäßen Erledigung der Reklamation den Käufer zur Übernahme der reparierten Ware auffordern oder die Ware zurück an den Käufer automatisch ausliefern.
  5. Es sollte immer ein schriftliches Protokoll über die festgestellten Mängel und über die Form ihrer Behebung erstellt werden, wir empfehlen dem Käufer, diese Bestätigungen über die Geltungsdauer der Garantie aufzubewahren.
  6. Sofern eine Reklamation unberechtigt war (siehe Abs. 2), hat der Verkäufer den Grund der Ablehnung der Reklamation im Reklamationsprotokoll schriftlich anzuführen. Der Käufer hat in diesem Fall keinen Anspruch auf den Ersatz der erforderlichen Kosten, die ihm im Zusammenhang mit der Geltendmachung der Mängelhaftungsrechte entstanden.
  7. Der Verkäufer hat über die Reklamation unverzüglich, in komplizierten Fällen innerhalb von 3 Arbeitstagen zu entscheiden. In diese Frist wird die nach der Produkt- oder Dienstleistungsart angemessene Frist für die fachliche Beurteilung des Mangels nicht eingerechnet. Die Reklamation einschließlich des Mangels wird unverzüglich, spätestens innerhalb von 30 Kalendertagen nach dem Tag der Geltendmachung der Reklamation erledigt, sofern der Käufer und der Verkäufer nichts anderes vereinbaren.
  8. Der Fristenlauf für die Erledigung der Reklamation wird gehemmt, sofern der Betreiber nicht alle Unterlagen für die Erledigung der gegebenen Reklamation erhielt, und zwar bis zum Zeitpunkt der Zustellung aller gegebenen Unterlagen.
  9. Der Käufer hat das Recht auf die Erstattung der zweckmäßig entstandenen Kosten im Zusammenhang mit der Geltendmachung der berechtigten Reklamation. Diese Kosten werden als die geringsten erforderlichen Kosten verstanden. Es handelt sich insbesondere um Postgebühren für die Sendung der Reklamation. Zu diesen Kosten müssen nicht der Weg mit einem Fahrzeug für die Geltendmachung der Reklamation oder der Expresstransport und weitere ähnliche Kosten gehören. Bei einer Sendung aus Deutschland empfehlen wird, die Reklamationen per Post mittels des Services „DHL Päckchen bis 2kg“ zu senden. Die Kosten für die Sendung der Reklamation nach dem vorigen Satz halten wir jeweils für zweckmäßig aufgewendete Kosten.
  10. Der Verkäufer wird dem Käufer eine schriftliche Bestätigung darüber ausstellen, wann der Verbraucher die Reklamation geltend machte, was ihr Inhalt ist und welche Erledigungsweise er verlangt. Ferner hat der Verkäufer dem Verbraucher eine Bestätigung über das Datum und die Form der Reklamationserledigung, einschließlich der Bestätigung über die Durchführung der Reparatur und ihrer Dauer auszustellen. Im Falle einer abgelehnten Reklamation hat der Verkäufer dem Verbraucher eine schriftliche Begründung dieser Ablehnung auszustellen.

Schlussbestimmungen

Diese Reklamationsordnung tritt am 1.1.2014 in Kraft. Änderungen der Reklamationsordnung bleiben vorbehalten.

Wenn Sie bereits alles Notwendige über die Lampen wissen, wählen Sie einfach die richtige Lampe aus

Blitzschneller Lampen-Guide

Mit 2 Klicks Lampe finden

Beamerlampen

Rückprojektorlampen